MENSCHEN IN ROMANSHORN

  20.10.2022 Kolumnen, Romanshorn, Salmsach

«Ich war in vielen Ländern unterwegs, aber bin in Romanshorn zu Hause»

«Geboren bin ich in Amriswil, wo mein Vater eine Schuhfabrik mit 200 Angestellten führte. Auch die Schul- und Jugendzeit verbrachte ich in Amriswil. Mein ursprünglicher Berufswunsch war Kindergartenlehrerin. Von 1956 bis 1959 habe ich in der Stadt St. Gallen dann aber meine KV-Lehre im Verkehrsbüro gemacht. Der damalige Direktor Armin Moser war es, der in mir die Begeisterung für den Tourismus weckte. So fand ich meine nächste Tätigkeit bei einem Reisebüro in Kreuzlingen. Die Arbeiten waren vielfältig: von der Organisation von Auslandreisen, Geldwechsel bis zu Sekretariatsarbeiten. Dann zog es mich weiter, an andere Orte in der Schweiz. Es folgten Anstellungen in den Verkehrsbüros in Zermatt, Crans Montana und in St. Moritz, bei Direktor Peter Kaspar.»

«1964 bewarb ich mich als uniformierte Hostess an der Expo in Lausanne. Und konnte die Betreuung von VIP-Personen übernehmen und sie auf ihren Rundgängen durch das Expogelände begleiten. Zu meinen Gästen gehörten Politiker aus aller Herren Länder, auch Kaiser Haile Selassie aus Afrika und bekannte Schauspieler.»

«Im Jahr 1968 habe ich für eine Firma von Prinz Karim Aga Khan an der Costa Smeralda auf Sardinien gearbeitet. Ich organisierte Inselrundfahrten und Reisen für Touristen in der Region. Den Unternehmer Karim Aga Khan habe ich aber nie direkt gesehen.»

«Mein nächster Wunsch war, auf einem Kreuzfahrtschiff als Reiseleiterin zu arbeiten. In Neapel begann ich ab 1969 auf dem Schiff ‹Karibia› und begleitete Reisegruppen bei ihren Landausflügen nach Tunesien und Marokko. Es folgten Reisen auf Linienschiffen von Italien aus nach Miami in Florida, Trinidad und diverse andere Inseln.
Auf dem Schiff ‹Federico› arbeitete ich eng mit dem Kapitän zusammen, als einzige Hostess an Bord. Es folgten Reisen von Italien aus zur Insel Madeira, nach Miami oder Venezuela und weiteren Destinationen.

Später auch Reisen per Schiff rund um die Antarktis, mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Wladiwostok sowie diverse Flugreisen auf mehrere Kontinente. Für Kuoni war ich ab 1978 jeweils einige Monate in Berlin, Budapest, London und auf Gran Canaria stationiert, wo ich Hunderte von Gästen betreute.»

«Ich war in rund 120 Ländern als Reiseleiterin unterwegs.»

«Meinen Lebenspartner Giancarlo habe ich seinerzeit in einer Kunstgalerie in Florenz kennengelernt und mich sofort in ihn verliebt. Wir haben zwanzig Jahre zusammengelebt. Leider ist er schon vor Jahren verstorben. Nun lebe ich seit rund 15 Jahren in Romanshorn und geniesse die Ruhe und den Blick über den schönen Bodensee.»


Neue Rubrik: «Menschen aus Romanshorn»
In unserer neuen Rubrik «Menschen aus Romanshorn» (oder «Menschen aus Salmsach» ) erzählen Menschen aus ihrem Leben: Schlüsselerlebnisse, die sie prägten und inspirierten, ihren Weg zu gehen. Die Porträts enthalten bewusst keine Namen und auch keine persönlichen Daten der Person, ausschliesslich ihre Geschichte, unterstrichen mit Fotos.
Wenn auch Sie Ihre interessante Lebensgeschichte erzählen möchten, melden Sie sich ungeniert bei
[email protected]omanshorn.ch.

Redaktion «Seeblick»  

Image Title

1/10

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote