Richtlinien zu Leserbriefen

Der «Seeblick» nimmt gerne Leserbriefe auf, sie sind ein wichtiges Instrument in einer Demokratie. Leserbriefe können auf Missstände hindeuten, Anregungen geben oder Lob äussern. Immer sollten sie aber von einem respektvollen Umgang geprägt sein und eine konstruktive Diskussion fördern. Der durchschnittliche Umfang des «Seeblicks» ist limitiert. Die Anzahl Leserbriefe muss in einem gesunden Verhältnis zur Umfangvorgabe stehen.

Leserbriefe bitte gemäss untenstehenden «Allgemeinen Richtlinien zu Textbeiträgen», Abschnitt «Richtlinien zu Leserbriefe» aufbereiten und an [email protected] senden. Alternativ können Sie auch hier direkt erfasst werden

Allgemeine Richtlinien zu Textbeiträgen im «Seeblick» 


Loading