Das EZO mit weiterem Grosserfolg

  16.11.2021 Sport&Spiel

Den Verantwortlichen des EZO Eissportzentrum Oberthurgau ist es erneut gelungen Nationalmannschaften für Trainings und drei Freundschaftsspiele nach Romanshorn zu bringen. Grosser Profiteur ist dabei vor allem der Oberthurgauer Tourismusbereich, der mit diesem wichtigen Aufenthalt einen hohen fünfstelligen Umsatzbetrag erzielen konnte.

Die Schweizer und Japaner Frauen-Nationalmannschaften bereiteten sich während einer Woche im EZO Romanshorn auf die weiteren Ernstkämpfe und vor allem auf die Olympischen Spiele im nächsten Jahr vor. Alle drei Freundschaftsspiele wurden von der Schweizer Nationalmannschaft gewonnen. Die ersten beiden Spiele vom Donnerstag und Freitag waren äusserst ausgeglichen und hart umkämpft. Beim Schlussspiel am Samstag, dem eigentlichen Höhepunkt des Trainingscamps, siegten dann die Schweizerinnen deutlich mit 5:2.

Eingerahmt war dieser wichtige November-Aufenthalt mit einem gesamtschweizerischen Trainerkurs sowie dem «Girlsday» am Samstag, an dem junge Eishockeyspielerinnen für ein Training sowie dem Einlaufen mit den Frauen Nationalspielerinnen eingeladen waren.

Wirtschaftlicher Mehrwert
Die sportlichen Gäste wurden grösstenteils von der EZO-Küche verpflegt. Die Verantwortlichen und Spielerinnen der beiden Teams zeigten sich äusserst zufrieden und dankbar über die Organisation, die Dienstleistungen und hohe Gastfreundschaft im Eissportzentrum Oberthurgau. Für die Region Oberthurgau waren die sieben Tage imagefördernd, die nationalen und internationalen Gäste erbrachten dem Tourismusbereich erneut einen äusserst wichtigen wirtschaftlichen Mehrwert.

EZO Eissportzentrum Oberthurgau

Image Title

1/10

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote

Loading