Friedensrichteramt Bezirk Arbon zieht um

  12.09.2023 Brennpunkt, Romanshorn, Salmsach, Uttwil

Das Friedensrichteramt des Bezirks Arbon befindet sich derzeit an der Bahnhofstrasse 3 in Romanshorn. Ab 1. Oktober 2023 ist es neu losgelöst vom Bezirksbetreibungsamt an der Bahnhofstrasse 16 in Arbon domiziliert. Durch den Umzug kann es vorübergehend zu Verzögerungen bei der Bearbeitung der Schlichtungsgesuche kommen.

Neu stehen Friedensrichterin Silvia Minder im kantonseigenen Gebäude oberhalb des Polizeipostens an der Bahnhofstrasse 16 in Arbon drei Räume zur Verfügung. Im grössten Raum finden in Zukunft die Schlichtungsverhandlungen mit den Parteien statt. Dank zwei separaten Sitzungszimmern haben beide Parteien die Möglichkeit, sich in den Verhandlungspausen mit ihren Anwältinnen oder Anwälten oder Beraterinnen und Beratern abzusprechen und auszutauschen.

Der Arbeitsplatz der Friedensrichterin ist in einem separaten Büro. «Ich bin überzeugt, dass die neuen, grosszügig gestalteten Räume bei der Problemlösung mithelfen werden», sagt Silvia Minder.

Schlichten statt richten
Die Schweizer Friedensrichterinnen und Friedensrichter oder Vermittlerinnen und Vermittler sind die erste Anlaufstelle bei zivilen Streitigkeiten, zum Beispiel Geldforderungen, arbeitsrechtlichen Konflikten oder Streit unter Nachbarn. Ziel des obligatorischen Schlichtungsverfahrens ist es, einen Konflikt beizulegen, damit die Parteien nicht vor Gericht müssen.

Gemäss der Statistik des Thurgauer Obergerichts erledigen die fünf Thurgauer Friedensrichterinnen und Friedensrichter rund 75 Prozent aller Streitigkeiten. Durch die niederschwellige Streitbeilegung werden die Gerichte entlastet und Steuergelder gespart.

Amt für Betreibungs- und Konkurswesen des Kantons Thurgau


Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote