Stadtrat-Kandidatin Nadja Bolliger stellt sich vor

  11.05.2022 Politik

Jetzt – für die Zukunft

Romanshorn hat grosses Potenzial. Davon bin ich überzeugt. Dieses Potenzial muss noch besser ausgeschöpft werden. Als Vereinsmensch ist es mir ein grosses Anliegen, dass gute Rahmenbedingungen für unsere Vereine herrschen. Die Stadt Romanshorn muss das würdigen und Eigeninitiativen unterstützen. Bei der längst überfälligen Mehrzweckhalle ist im Hinblick auf die Kostenintensität sicherzustellen, dass für die Vereine auch wirklich ein Mehrwert entsteht. Eine Kostenexplosion gilt es zu vermeiden.

Romanshorn muss in den nächsten Jahren investieren. Die Investitionen müssen jedoch besser priorisiert werden, um die Ressourcen zielgerichtet einsetzen zu können.

Weit oben auf der Prioritätenliste stehen für mich auch der Bahnhofplatz und die Projekte um den Hafen. Bei der Ankunft mit dem Zug bietet sich leider nicht das Bild, das ich mir von Romanshorn wünsche.

In Romanshorn bin ich aufgewachsen. Beruflich war ich nach meiner Fachmatura Pädagogik für drei Jahre in Frauenfeld beim Straf- und Massnahmenvollzug des Kantons Thurgau tätig. Mittlerweile arbeite ich in der Finanzabteilung des Amts für Hochschulen des Kantons St. Gallen und bin dabei, mein Studium in Business Administration abzuschliessen.

Ich möchte mich für Sie alle, liebe Romanshornerinnen und Romanshorner, aktiv einsetzen. Für Ihre Unterstützung und Ihre Stimme bedanke ich mich jetzt schon!

Herzlich, Ihre Nadja Bolliger
 


Image Title

1/10

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote